Spartan Race Sprint in München/Olympiapark

Spartan Race Sprint in München/Olympiapark

        

        

Die Bilder sagen alles! Spartan Race ist ein Extrem-Hindernislauf, bei dem Martin Baldemair so wie jedem/jeder Teilnehmer/in alles abverlangt wird. Für Martin hat es sich allerdings gelohnt: er konnte sich für die Europameisterschaft am 29. Juni 2019 in den Dolomiten qualifizieren. Wir drücken ganz fest die Daumen!

WIKIPEDIA: Der Spartan Race fordert die Disziplinen: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Kognition, Geschicklichkeit, Balance und Koordination.[3] Der Lauf startet traditionell mit: AROO! AROO! AROO!, angeblich dem Schlachtruf der antiken Spartaner-Krieger. Neben einer Laufdistanz müssen je nach Distanz bis zu 60 Hindernisse überwunden werden. Hindernisse sind beispielsweise: Überwinden einer Eskaladierwand, Überspringen brennender Balken, an Tauen hochkletterten, Speerwurf, unter Stacheldraht hindurch kriechen, sich eine Ziffernkombination merken oder Sandsäcke einen Berg hinaufschleppen.[5] Schafft man ein Hindernis nicht, muss man stattdessen 30 Straf-Burpees absolvieren.[6] Bei den Beast-Distanzen kommen oftmals Berglauf-Elemente (ca. 1500–2500 Höhenmetern) ins Spiel.